Regisseur: Björn Runge Darsteller: Glenn Close, Jonathan Pryce, Max Irons, Annie Starke Min Drehbuchautor: Jane Anderson, Meg Wolitzer Länge: 101 Min
Joe Castleman (Jonathan Pryce) hat es endlich geschafft: Ein Anruf am frühen Morgen beinhalt die freudige Nachricht, dass er den Literaturnobelpreis bekommen wird. Gemeinsam mit seiner Frau Joan (Glenn Close) feiert er erst einmal ausgelassen, bevor Freunde und Familie informiert werden. Bald geht es gemeinsam zur Preisverleihung nach Stockholm, wobei sie noch von ihrem Sohn David (Max Irons) und dem Autor Nathaniel Bone (Christian Slater) begleitet werden, der unbedingt eine Biografie über Castleman schreiben will. Doch während der Reise zeigen sich die Risse in der Familie, vor allem, als Joe der Presse erklärt, dass seine Frau, die selbst einst Ambitionen hat, keine Autorin sei und sie sich fragt, ob es diese Ehe wert war, dass sie sich selbst das ganze Leben hintenangestellt hat
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok